Montag, 6. Februar 2012

Babypatchwork

Heute berichte ich euch von einem Großprojekt der besonderen Art. Ich beschäftigte mich schon länger mit dem Gedanken mal wieder eine Patchworkdecke zu nähen. Stoff war schnell gefunden, der Musterentwurf dauerte etwas länger.

Zwecks Stoffauswahl schlug ich zwei Fliegen mit einer Klappe. Viele kennen das Problem mit Babykleidung, aus der die Kleinen einfach zu schnell rausgewachsen sind. Einiges gibt man weiter, verkauft es, entsorgt es. Die Lieblingsstücke aber verstauben eingelagert im Schrank, ODER . . .

. . . man fasst sich ein Herz und verarbeitet geeignete Sachen zu einer Tagesdecke! Der Entwurf sah so aus:

Das Zuschneiden der 12x12 Quadrate mit Schablone war eine Qual. Es hat eine gefühlte Ewigkeit gedauert. Nach Muster sortiert und ausgelegt, sah das ganze dann so aus:

Nach dem Auslegen sollte man dann alles Steifen für Streifen aufstapeln und nummerieren, damit beim zusammennähen nix durcheinander gerät. Beim Endspurt entstand dieses Bild. Es fehlt hier nur noch die Vließfüllung, die Rückwand und die Stepplinien:

Ich hoffe ich konnte den/die ein(e) oder andere(n) Leser/in inspirieren :D

Kommentare:

  1. Ronnys Schwester Beatrice8. Februar 2012 um 23:59

    Wow!! Was für eine geniale Idee.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich habe schon wieder einen riesen Stapel Lieblingsstücke gesammelt... Im geeigneten Zeitrahmen soll dann eine weitere Decke entstehen, aber ich fummle noch am Muster...

      Löschen